SEAT Leon ST X-Perience – Eleganter Outdoor-Kombi

 

 

 

 

 

 

 

Der SEAT Leon ST X-Perience unterscheidet sich von seinen Konzern-Brüdern VW Golf Variant und Skoda Octavia Combi – er ist sportlicher und eleganter.

Seat Leon X-Perience Villa seitlich oben 6 quer

An der Front und am Heck zeigt die Aluminium-Optik, dass der Spanier auch in die Pampa kann. An den Seiten sorgen Kunststoffplanken dafür, dass Staub und Steine dem Lack nicht allzu weh tun, wenn der Weg zur Finca über Stock und Stein führt.

Eleganter Kombi für Berge und Strand

Das Fahrwerk des SEAT Leon ST X-Perience ist tadellos, die Abstimmung sportlich.

Seat Leon X-Perience Villa 2b quer

Bei etwas schneller gefahrenen Kurven fällt auf, dass der X-Perience etwas mehr Druck an der Vorderachse aufbaut. Das ist auch gut so, denn der X-Perience hat durch das Allradkonzept und die Differentialsperre mehr Grip.

Seat Leon X-Perience Villa seitlich oben 7 quer

Der Allradantrieb verteilt die Kraft je nach Bedarf mehr auf die Vordre-oder Hinterachse. Die Sperre sorgt dafür, dass sich das linke und rechte Vorderrad auch auf rutschigem Untergrund gleich schnellen drehen.

Seat Leon X-Perience Villa seitlich2 quer

Die Karosserie ist 3 Zentimeter höher als beim normalen Allrad-Leon. Das hilft auf manchem Feldweg.

Innen bleibt der X-Perience dezent sportlich. Nur ein Schriftzug deutet auf die Geländetauglichkeit des Kombis hin.

Seat Leon X-Perience Villa seitlich oben 4 quer

Fazit:

Der Seat Leon ST X-Perience kann erstaunlich viel abseits von asphaltierten Straßen, macht aber nicht so marktschreierisch wie viele andere Outdoor-Konkurrenten darauf aufmerksam. Sein Haupteinsatzgebiet liegt in den Bergen und in Regionen mit richtigem Winter.

 

Mehr von SEAT finden Sie im AppStore und in GooglePlay unter:

Hier gehts zu REAL DRIVING:
Im AppStore für iPhone und iPad
und im

Seat Leon X-Perience Villa seitlich oben 3 quer Seat Leon X-Perience Villa seitlich oben 2 quer