Alfa Romeo Giulietta Sprint Veloce 1956 Flanke links

 

Alfa Romeo Giulietta Sprint – Bella Macchina schon in den 50ern

Vor rund 60 Jahre zeigten die Italiener mit der Alfa Romeo Giulietta Sprint, was eine bella macchina ist. Außerdem packten sie noch jede Menge Rennsporttechnik unter die Haube. Ein leichter Alu-Motorblock und zwei obenliegende Nockenwellen machten aus dem schönen Coupé ein sportliches Drehzahlwunder.

Alfa Romeo Giulietta Sprint 1959 Flanke rechts

Bis 6.000 Touren dreht die italienische Schönheit munter hoch und klingt dabei rennsportartig. Im deutschsprachigen Raum nannten Alfisti ihre Giulietta gerne “Julchen”. Im Jahr 1954 war das von Bretone gebaute Coupé fertig.

Alfa Romeo Giulietta Sprint 1954 Heck

1955 folgte das Cabrio – Giulietta Spider

1955 folgte das wunderschöne Cabrio Giulietta Spider von Pininfarina. Eine Limousine, die Giulietta Berlina, folgte ebenfalls. Ein Kombi namens Promiscua war wenig erfolgreich. Der Motor hatte 1.290ccm, die Leistungswerte reichten von 50-100PS, die Höchstgeschwindigkeit von 165-180km/h bei 750-915kg Leergewicht kein Problem.

Alfa Romeo Giulietta Sprint Veloce 1959 Heck

Alfa Romeo Giulietta Sprint innen Alfa Romeo Giulietta Sprint Kofferraum
Mehr Informationen zu Alfa Romeo-Modellen aus früheren zeigen finden Sie auch hier:

http://www.alfaclub.de

oder

http://www.alfisti.net

 

Mehr von REAL DRIVING im AppStore für iPhone und iPad

(Link: http://bit.ly/REALDRIVINGAppStore )

und im Android Market für Tablets und Smartphones

(Link: http://bit.ly/REALDRIVINGGooglePlay )

ausserdem im Magazin-Kiosk issuu.com:

(Link: http://issuu.com/realdriving )

Mehr REAL DRIVING gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Mehr Luxus unter http://www.nobelio.de/sport-und-motor

Mehr Promi-News auf http://www.promipool.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.