Seat Mii Front freigestellt rechts

 

Seat Mii – fährt Beaker Auto?

Kennen Sie Beaker?

Woran denken Sie bei Mi-Mi-Mi? An einen heiseren Operettenstar beim Warmsingen? An die merkwürdige Abkürzung für „Merkwürdige, mittelalterliche Mikroorganismen“?

Oder an die Muppet Show?

Die von Jim Henson und Frank Oz Mitte (sic!) der Siebziger Jahre mit (sic!) großartigem Witz und mitunter (sic!) schrägem Humor umgesetzte Puppenshow für großen und kleine Mitmenschen (wieder sic!).

Kermit, der Frosch, der Moderator in einem chaotischen Puppenvarietè, der von Miss Piggy verfolgte Gutfrosch, der trotz allem stets gut gelaunte Organisator, zeigte uns allen, dass stets die Hoffnung auf ein gutes Ende bleibt.

Miss Piggy haben wir es zu verdanken, dass junge Mädchen, manchmal auch erwachsene Frauen, pink, schweinchenrosa, altrosa und ähnliche augenkrebsauslösende Farbtöne lieben.

Weder Miss Piggy noch Kermit sagen aber „Mi-MI-Mi!“

Natürlich „Mi-mi-mi-t“ nur einer, nämlich Beaker.

Der ängstliche, jedoch stets neugierige Assistent von Professor Honigtau Bunsenbrenner. Die rotschöpfige Puppe mit der schlanken Gestalt ist das Versuchskaninchen des Wissenschaftlers und darf manche Explosion über sich ergehen lassen.

Und schon sind wir bei SEAT. Die Spanier hatten es schon mal leichter. Aber inzwischen läuft es wieder. Im Hauptwerk in Martorell bei Barcelona laufen nicht nur Seats, sondern auch der Audi Q3 vom Band. Das ist nicht nur gut für die Auslastung, sondern auch für das Image, denn schließlich sind die Ingolstädter bei der Qualität Benchmark in der Branche. Wer es schafft, einen der erfolgreichsten Audis zu bauen, kann sich wirklich sehen lassen. Die Zahlen stimmen außerdem. Die Wirtschaft in Spanien hat sich erholt und auch in Deutschland glänzt Seat mit zweistelligen Zuwachsraten.

Seat Mii Heck rechtsInzwischen bietet SEAT seine Autos auch in China an und hat es daher besser als Opel, aber der Markt in China muss noch wachsen und die Gewinne aus dem Land der Mitte kommen auch nicht so leicht nach Martorell bei Barcelona, weil SEAT noch nicht in China produziert. Das kann sich ja alles ändern und die Konzernmutti Volkswagen tut einiges, um den Katalanen zu helfen. Inzwischen läuft ja der Q3 sehr zahlreich von den Bändern und lastet dadurch die Kapazitäten aus. Insgesamt schafft das Stammwerk in Martorell bis zu 500.000 Einheiten pro Jahr. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg.

Ob es nun bald eine Seat-Produktion (als Kooperation) in China geben wird oder eine in Mexiko, wichtig ist, dass die Marke Autos verkauft.

Kleine, gute und sportliche. Das klappt mit dem Leon sehr gut. Für viele ist der Leon der schönere Golf. Zwischen reden und kaufen ist aber immer noch ein Unterschied. So ähnlich ist es beim Mii, dem Zwilling des UP.

Er sieht dem Wolfsburger von vorne zum Verwechseln ähnlich, hinten sind die Unterschiede größer. Der Mii hat nicht die putzige Waschmaschinen-Heckklappe mit dem großen Glasanteil. Außerdem hat der Mii ein richtiges Fenster für die Hinterbänkler und nicht nur ein kleines Dreieck.

Seat Mii Motor

Die 1-Liter-Motorvarianten haben 60 oder 75PS. Das CNG-Modell mit Erdgasantrieb hat 68PS. Das macht 160 oder 171km/h Höchstgeschwindigkeit möglich.

Seat Mii Mitzieher rechts Radler Seat Mii Mitzieher rechts 2

Für den Sprint von Null auf Hundert genehmigt sich der Seat Mii 13-14 Sekunden. Der Verbrauch pendelt sich zwischen 4 und 5 Liter ein. Durch die Pfeil-Front ist der Mii mit 3,56 Meter sogar etwas länger als der VW up. Sein Gewicht von nur 854kg macht den Dreizylinder agil, der kleine Wendekreis von nur 9,80 Meter ideal für den Einsatz in der Stadt.

Seat Mii Kofferraum Seat Mii Kofferraum umgelegte Sitze

251 bis 951 Liter fasst der Kofferraum.

Seat Mii Tacho Seat Mii Scheinwerfer nah Seat Mii Navi nah

Pfiffig ist das herausnehmbare Infotainmentsystem mit 5-Zoll Bildschirm. Es steuert die Navigation, die Telefonfreisprechanlage und den Bordcomputer.

Null-Leasing ab 85.-€

Die Preise für den quirligen, kleinen Spanier beginnen unter 9.000.-€ oder 85.-€ pro Monat im Leasing ohne Anzahlung.

Seat Mii Heck hochkant

Mehr im AppStore für iPhone und iPad

(Link: http://bit.ly/REALDRIVINGAppStore )

und im Android Market für Tablets und Smartphones

(Link: http://bit.ly/REALDRIVINGGooglePlay )

ausserdem im Magazin-Kiosk issuu.com:

(Link: http://issuu.com/realdriving )

Mehr REAL DRIVING gibt es auch auf Facebook und Twitter.

[album id=69 template=extend]

Mehr Luxus unter http://www.nobelio.de/sport-und-motor

Mehr Promi-News auf http://www.promipool.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.